Die Wirkungen der Strahlung, wie sie heute von Smartphone, WLAN & Mobilfunk genutzt wird, waren bereits vor 40 Jahren bekannt.

22
Aug

Die Wirkungen der Strahlung, wie sie heute von Smartphone, WLAN & Mobilfunk genutzt wird, waren bereits vor 40 Jahren bekannt

handystrahlung-wirkung1976 erstellte das US-Militär eine Zusammenfassung der Foschungsergebnisse des Ostblocks zu den biologischen Auswirkungen technisch erzeugter elektromagnetischer Strahlung im Radio- & Mikrowellenbereich.

Wirkungen auf das Nervensystem:

„Personen, die Mikrowellenstrahlung ausgesetzt waren, zeigten eine Vielfalt von neurasthenischen Störungen (…). Die häufigsten subjektiven Beschwerden waren Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwitzen, Schwindel, Menstruationsstörungen, Reizbarkeit, Unruhe, Anspannung, Benommenheit, Schlaflosigkeit, Depression, Unruhe, Vergesslichkeit und Konzentrationsstörungen.“

„Wenn die führenden Nationen des Westens streng sind bei der Durchsetzung von bindenden Expositionsstandards, könnte dies ungünstige Auswirkungen auf die Industrieproduktion und militärische Funktionen haben.“

Quelle: Biological Effects of Electromagnetic Radiation (Radiowaves and Microwaves) – Eurasian Communist Countries | Defense Intelligence Agency | 1976